Presseartikel zur OB-Wahl 2001

Einblick vor 1. August

Ingolf Roßberg (FDP) bekommt Dezernenten-Bewerbungen früher

Sie hatten am Wochenende Gespräche mit der CDU-Fraktionsspitze. Was wurde vereinbart?

Wir haben über Zeitabläufe und die Dezernentenämter im Rathaus gesprochen und ansonsten Stillschweigen vereinbart.

Gibt es weitere Bewerbungen für die Dezernentenämter?

Ja, aber bei mir haben sich nur vier gemeldet. Die Bewerbungen gehen ja üblicherweise im Rathaus ein. Dort waren es Ende Juni über 50.

OB Herbert Wagner (CDU) will Ihnen aus Datenschutzgründen die Bewerbungsunterlagen erst am 1. August geben. Jetzt soll der amtierende OB – Wagner ist im Urlaub – einen Vorstoß unternommen haben?

Klaus Deubel (SPD) hat sich beim Datenschutzbeauftragten Thomas Gießen erkundigt. Dort gab es keine Bedenken, mir vorher die Papiere auszuhändigen. Das soll jetzt in gut einer Woche geschehen. Ziel ist es, nicht noch weiter in Zeitverzug mit der Wahl der neuen Dezernenten zu kommen, die am 23. August vom Stadtrat gewählt werden sollen.

Wann ziehen Sie endgültig in Wuppertal aus?

Am 27. Juli rollt der Möbelwagen nach Dresden. Wir stehen kurz davor, uns für die neue Wohnung in Dresden zu entscheiden. Für den 27., 30. und 31. Juli werde ich in Wuppertal unbezahlten Sonderurlaub beantragen.

Sächsische Zeitung (lnterview: Peter Redlich) 17. Juli 2001

Nächster Artikel: Headhunter Roßberg sucht Pressesprecher

Vorheriger Artikel: Ämter müssen ihre Verordnungen prüfen

Übersicht: Alle Artikel

Königsbrücker | OB-Wahl | Staustufen | Leben-in-Dresden